Kalkmühle in Crailsheim

[Kalkofenmühle]

www.ahnen-roth.de
21.12.1591Conrad FlösserBürger und Sichelschmied zu Crailsheim
"die Nutzung vnnd gebrauchung der obberürtenn SchleüffMühlen [Schleifmühle] sampt derselben Zugehör, nichts davon Außgenommen, volgender massen vnnd gestalt Außtrueckhentlich bedingt vnnd vorbehalten, Alß Nemlichen solle Ich der Zu Anfangges gesetzte Conrad Flosser, innig vnnd macht haben, Dieselben mein lebenlang, oderso lange es mir sonsten gefellig sein würdt Zu meinem Handtwerckh Zu Nutzen vnnd Zu gebrauchen"
Petri Cathedra 1592

Staatsarchiv Ludwigsburg: Amt Crailsheim B 70 L, Band 62

1592Christoph DeffnerConrad Flösser, dieser Zeit Elterer Bürgermeister und Johanna Susanna, seine ehel. Hausfrau, verkaufen an ihren Tochtermann Christoph Deffner und seine ehel. Hausfrau Veronica um 4500 Gulden, am Tag Petri Cathedra 1592
"Vnseren Freundtlichen lieben dochterman vnnd dochter"

Staatsarchiv Ludwigsburg: Amt Crailsheim B 70 L, Band 62

1627Wolf Deffner18.6.1627
Christoph Deffner verkauft an seinen Sohn Wolf Deffner die Kalkmühle für 4000 Gulden

Staatsarchiv Ludwigsburg: Amt Crailsheim B 70 L, Band 62

1662Hans Christoph Deffner19.6.1662
Hans Christoph Deffner kauft von seinen Miterben die Kalkmühle für 2500 fl.

Staatsarchiv Ludwigsburg: Amt Crailsheim B 70 L, Band 62

1698Rainhard Deffner20.3.1698
Anna Susanna Deffner verkauft an ihren Sohn Rainhard Deffner die Kalkmühle für 1500 fl.

Staatsarchiv Ludwigsburg: Amt Crailsheim B 70 L, Band 62