-
 

Ingersheimer Mühle an der Jagst bei Crailsheim

Genealogie online

  Startseite
-
1423Reinbot Streckfuß
und Barbara von Rosenberg
Verkauffbrieff über die Mül Ingersheim, Dat: Vigilia Laurentÿ [=9.8.] Anno 1423
"Ich Reÿmboth Streckfuß und ich Barbara von Rosenberg sein eliche Hausfrawe, bekennen für uns und unser Erben und tun kunt offenbar mit diesem brieffe allen den die in sehen oder horen lesen das wir mit wolberaten Mut und vereÿnten Willen recht und redlich verkaufft haben und geben Zu kauffen in Crafft dieß brieffs Zu ein steten kauffe zu ewiglich dem Hochgeborenen Fürsten und Herren Herrn Friedrichen, Marggrawen Zu Brandenburg und Burggrawen zu Nüremberg unserm gnedigen Herren und sein Erben unser Mulen Zu Ingersheim gelegen mit allen Nutzen Rechten und Gewonheiten und mit allen dem das darzu und darim gehört besucht und unbesucht [verlehnt und unverlehnt] nichts ausgenommen, Zu rechtem kauffe umb ein Summ Leipgeding [=zur Nutznießung während der gesamten Lebenszeit vertragsmäßig gewährt wird] Geltes [=Geldrente] das sie uns für baß geben und antwurten sollen nach laut und sage deßelben brieffs darüber gegeben daran uns wol begnügt on gewerde und die vorgenante Mülen mit allen ihren Zugehörungen in Maß als vorgeschriben stet und als wir die selber innegehabt herbracht und genoßen haben sollen und ..."
Concordat cum originali [=die Abschrift stimmt mit dem Original überein]. Baÿredth, den 3. Nov. 1733
Heinrich Carl Tungreau, Notar. Caes. Publmpropria [=mit eigener Hand]

Staatsarchiv Bamberg: Geheimes Hausarchiv Plassenburg , Nr. 1610

1543Hans Rott Margaretha, eine Tochter Hans Rott, Müller zu Ingersheim durch Margaretha...? Hausfrau Hanssen Veysen zu Cralsheim aus der Tauf gehoben worden.
~ 28.11.1543

KB Crailsheim

1546Endres Rodmüller
der Ältere
Kaufbrief über das von Christoph Preuß und Barbara, seiner ehel. Hausfrau, und Hans Wenner anstatt Margaretha meiner Schwester, an Endersen Rodmüller dem Jungen auf der Vehlweidenmühle und Margaretha seiner ehel. Hausfrau:
"Unser Vischwasser an der Jachst. an der Velweyden, anfahend [anfangend] und gehet an einem Fluss bis gehn [gegen] Ingersheim an des Alten Rodmüllers Enders genannt uff der selben Mühl sitzent, Wehr, Vnd geht am andern Fluss des Mühlgrabens bis zum itzigen Steg."

Staatsarchiv Ludwigsburg: Amt Crailsheim B 70 L

1576Peter Weltz16 .7.1576
Irrungen [EichPfahll] zwischen Heinrich Wagner, Müller auf der Rodmühle und Peter Weltz, Müller auf der Mühle zu Ingersheim.
genannt werden die 4 Wassergrafen [Wassergrauen]:
"Jorg meister Müller vff der Tauber mül bey Kerberg,
Conradt Herbst Müller vff der Weidenmüll,
Jorg vom Berg Stattmüller zu Onnoltzbach [Ansbach] und
Hans Müller vf der Müll zu Ichelckhausenn."

"Das Wassergericht, oder Wassergrafenamt, dessen Beisitzer gemeiniglich Wassergrafen genennt werden, und aus geschworenen Wassermüllern und Mühlärzten bestehen, besorgte das ehemalige Ansbachische Hofkastenamt. Entstehet nun, in einem oder dem anderen Amte dieses Fürstentums [hier Crailsheim] über ... Eichpfahlschlagung ... einiger Streit: so ist es von ältern Zeiten an, Notwendigkeit und Gewohnheit, daß die Obrigkeiten bei dem Ansbachischen Hofkastenamte um die Abordnung des Wassergrafen Gerichtes ansuchen."

• Staatsarchiv Ludwigsburg: Amt Crailsheim B 70 L, Band 4
• Johann Kaspar Bundschuh: Geographisches, statistisch-topographisches Lexikon von Franken, Ulm, 1799

KB Crailsheim:
~ März 1577
Peter Weltz, Müller zu Ingersheim, So. Michael

um 1593 Hans Wagner "[Samstag]. den 5. Decembris. [1629] Hans Wagner hat uff die 36 Jahr uff der Mühl zue Ingersheim Haus und selbig gewohnet. weil aber alt und ein Wittber die Mühl seinem Dochtermann Hans Düller überlassen..."

Staatsarchiv Ludwigsburg: B 70 L, Crailsheim, Ober-, Kasten- und Vogtamt 1421-1807, Band 55

1635Hans Dillervon Gröningen
+ Ingersheim ▭ Ingersheim 24.5.1632
oo Crailsheim 6.2.1610 Margaretha Wagner

KB Crailsheim

1651Georg Fatzleroo Crailsheim 10.10.1632 Margaretha Wagner, Witwe des Hans Diller

KB Crailsheim