-
 

Quellenmaterial zu Georg Roth [err. 1583] - 1638

Genealogie online

Staatsarchiv Ludwigsburg: B 70 L

Startseite
-
Staatsarchiv Ludwigsburg: B 70 L, Band 64, Kaufvertrag über die Vehlweidenmühle am 22.2.1615

WIR Hernach benante mit Nahmen
Hanns1 vnnd Lienhardt2 die Vetzen
geprüder Bürger Zu Creilsßheim
für zuuns selbsten, Hans Bau=
man3 zu erstbesagtem Creilßheim
für mich vnnd wegen meiner
Haußfraue Dorothea Vezin, Hanns
Kern4 (vff der Krapffen Mühl ...) noch Zur Zeit vff der Vehl=
weiden Mühl mich enthaltendt [=mich aufhaltend]
Auch Zu Statt Anna Vetzin6 Meiner
Ehewürtin. Dann Peter
Kraus5 Schultheis Zu Ingersheim
wegen Meiner Ehegenossin Mar=
garethe Vetzig, Alle Weÿlandt
Hansen Vetzen seligen gew=
esenen Müllers vff der Vehlweid
Mühl, beÿ Crailßheim vnnd Mar=
garethe seiner Haußfraue Auch
seligen, Hinderlassene Söhn Döchter
Dochtermanner vnnd Erben,
1 oo Crailsheim 2.4.1611 Hans Utz, Hansen Utzen Vhelweidenmüller Sohn vnd Barbara Leonhard Mebsen seligen hinderlassene tochter, den 2 Apprillis eingeleutet.

KB Crailsheim oo 1591 - 1616, ohne Paginierung, 1611

2 oo Crailsheim 13.1.1607 Leonhard, Hanß Utzen Vehlweidenmüllers Sohn mit Margareta, Hanß Beseners selig hinderlassene tochter den 13. [Januar] Hochzeit gehalten

KB Crailsheim oo 1591 - 1616, ohne Paginierung, 1607

3 oo Crailsheim 27.2.1610 Hanß Heinrich Baumans Sohn, mit Dorothea, Hans Utzen Vhelweidenmüllers tochter. den 27. Februarÿ

KB Crailsheim oo 1591 - 1616, ohne Paginierung, 1610

4 oo Crailsheim 25.4.1605 Hans Khern, Von der Khernmuhl, mit Anna, Hanß Utz, Vhelweidenmüllers tochter, ist Schwanger. den 25. Apprilles.

KB Crailsheim oo 1591 - 1616, ohne Paginierung, 1605

5 oo Crailsheim 15.10.1614 Peter Krauß Schulthaß von Ingersheim mit Margareta Hansen Utzen Müllers auf der Fehlweiden selig nachgelassene Dochter

KB Crailsheim oo 1591 - 1616, ohne Paginierung, 1614

6 oo Feuchtwangen 4.9.1627 Conrad Dietrich, Geörg Dieterichs, Schäffers Zu Kalbrunn, ehelicher Sohn: Vnd Anna Hanßen Kerns, Müllers vff der Krapffenmuhl hinderlaßene Wittib

KB Feuchtwangen oo 1533 - 1630, pag. 505, 1627

~ Feuchtwangen 1611: Gevatter ist Georg Dietrich, Schafmeister zue Kaltbrunn

[verkaufen an]

Dem Erbaren Georg
Rothen Vnnd Anna seiner Hausfrau
Zu Satteldorff


für Vnd Vmb Fünfftausend
gulden Kaufsumme.
Dises Landeswehrung Zu
Franckhen Zu Fünfzehen batzen
oder Sechzig Creuzer für
ein gulden gerechnet

Beÿ solchen Kauff Vnd Verkauff sein
geweßen Vff berüeten Er...
die wolgeacht Vnnd Erbare David
Keller Würth Vnd Gastgeb in der
Vorstat alhier Zue Crailßheim, Christoph
Deffner, Müller Vf der Kalckmühl.
Vff der Kauferseite sein geweßen
Burckhardt Baumann, Müller Zue
Barnhalden Vnd Waidenhaußen, H Jörg
Hornung + (Crailßhennischer Horenbergscher)
Marggrausch [Markgräflicher] Schudtheiß
Zu Groning [Gröningen], Hanns Wagner
Müller Zue Ingersheim, Vnd hans
Prenner Müller Zu Lobenhaußen

So geben Vnd geschehen Am Tag
Petri Cathedra Nach Jesu Christy
Vaßers Einig Erlößers Vnd=
Seligmachersgeburth, SechZehen=
hundert Vnd FünffZehen Jahr
-
Staatsarchiv Ludwigsburg: B 70 L, Band 55
Crailsheim: Ober-, Kasten- und Vogtamt 1421-1807
Manuale des Amts Crailsheim: Heirats-, Geburts-, Lehr-, Kauf-, Pass-, Zollbriefe
Angefangen von Valentin Brückner, fürstl. brandenburgischer Amtsschreiber
Zeitraum 1617 - 1636
-

Quittung. [Montag]. den 9. 9bris. [9.11.1618]

Georg Rhot, Müller Vff der
Vehlweidenmühl
soll seinen Schwager
Burckh Baumann Müller Zue
Barnhalten quittieren, wegen
der bezahlten Mühl Barenhalten
sambt etlich Äcker, Wiesen
Vnnd einen Visch Wasser
under der Mühl liegend,
alls Vermög des Vffgerichten
Kauffbrieffs, [Eintrag bricht hier ab]

[Mitteilung von Dr. Seibold, Crailsheim:
Burkhardt Baumann oo Eva Greter, To. Caspar Greter, Müller auf der Mittelmühle zu Oberscheffach/Biber]


Quittung. [Montag]. den 9. 9bris [9.11.1618]

Burckh Baumann Müller Zue Barn=
halten, hat seinen Schwager Georg
Rohten
(+ sei Hausfr:) Zuezieg Müller Zue Vehlweiden
Ein Tagwerk Wieße ober Sattel
dorff der brüesel genant Vmb
235. fl. abkaufft Paargeld
so freÿ lautter Aigen [frei veräußerliches Eigentum], lige
zwisch leonhard
Darchen?, Michel Elßassern Vnndt
Hanns Burckharten, stösset obe
... die Pfurstrasse Vff Grönig [Gröningen]
Zue, Siglung Vff Herrn Caßner

[Dienstag]. den 20. Aprilis [1630]

erscheinen, Georg Rodt, Vehlweidenmüller
Vnd Georg Arldt Heffner
[Heffner = Ofenbauer, Ofensetzer, Herstellung von Ofenkacheln]
hat Rodt (uxor Barbara) Von Arld
100. Reichstaler in Specie [in bar] entliehen,
sollen Vnd wollen solche Vff Petri
1631. sambt den Zins 6. pro Cento
erlich wieder bezahlen, Imfall
sich auch eine Verenderung begibt,
es Zur ... komme und wider
Verhoffen mangel sollte, Soll
das Weib mit Ihrem einge Prachten
so lang bis diese 100. Rthler abge=
löset ... über dies der Müller Vnd
Müllerin beÿdermann ...

Georg Arldt (Arold, Arnolt), Bürger und Haffner in der Vorstadt zu Crailsheim
+ vor 1647
oo Crailsheim 1.9.1618 Georg Arldt, Bürger und Haffner und Margaretha Dietmann, Michael Dietmann, Tuchmacher To.


[Montag]. den 2. Maÿ [1631]

Martin Haberkorn Zu Onolzheim Ein
Wittwer, sind Hanßen Tauber=
schmid Schultheißen zu Brettheim Vnd
Georg Rodt Müller vff d. Wasenmühlen
beÿ Rottenburg
Vormund Übel
Weÿl: Herrn Johann Meißners Pfarrers
zu besagtem Prettheim seel: hinder=
laßene 2. Kinder 200. fl.
5. pro cento, gefelt der erste Zinß
Petri Apostoli 1632. Darfür verschreibt
Er 3. Tagwerk aigen Acker Vnnd
Wißen, die Eberleins Wiß genannt,+
(+ vff den Casten Crailsheim güldtbarr.)
Vnten am Creüyzberg an der Waßer=
stell gelegen, sonsten Vnversorgt.
-
Martin Haberkorn zu Onolzheim und Johann Meichsner [Meißner] zu Brettheim
+ Onolzheim (um 1640) "seel. verst. weyl. Martin Haberkorn zu Onolzheim 20.4.1640"

Schudtbrieff, Freitag den 16. Februarÿ 1621
"Martin Haberkorn der Alt sein Weib Catharina entlehnen Herrn Johann Meichßners Pfarrers Zue Prettheim [Brettheim] Inn der Rottenburger Landwehr Fünffhundert gülden, Darfür Verschreibt Er sei Inhabend Guth Zue besagten Onolzheim, mit aller Zue gehör an Haus ...
der Erste Zinns Petri 1622."

4.10.1642 Kaufbrief und Quittung Hans Rödel, Müller zu Leutershausen auf der Stegmühle gegen
Georg Meyer, Strohschneider und Lorenz Schmidt, Zimmermannn zu Crailsheim, denn Michel Eberten zu Onolzheim über
2 1/2 Tagwerk die Eberleinswiesen genannt.
Hans Röder, Müller zu Leutershausen auf der Stegmühle
Lorenz Schmidt, Zimmermannn und Georg Meyer, Strohschneider beide zu Crailsheim
und Michel Ebert zu Onolzheim, die von Martin Haberkorn dem Alten ihrem Schwiegervater zu Onolzheim, meinen seel. lieben Schweher Herrn Hans Meichsner, Pfarrer zu um 200 fl.

Johann Meichsner, Pfarrer zu Brettheim 1608 - (um 1624)
* Crailsheim ~ ebd. 26.11.1561 "Hansen Meichsner, Wirt hat zur Tauff gebracht... Johannes getauft.
+ Brettheim (um 1624)
I oo Ansbach 18.4.1586 Anna Unfug aus Schwäbisch Hall
II oo (um 1591) Maria Gräter aus Schwäbisch Hall
III oo (um 1594) Barbara
Eltern: Hans Meichsner, Wirt zu Crailsheim und Eva NN

• Max-Adolf Cramer: Baden-Württembergisches Pfarrerbuch, Bd.II, Teil 1, Karlsruhe 1985
• KB Crailsheim

Angaben zu familiären Zusammenhängen Roth/ Meichsner [Meißner)/ Haberkorn muß ich beim jetzigen Stand der Forschung dahingestellt sein lassen.

-



Samstags den 28. Aprilis [1632]

Erscheinen Geörg Arldt Häffner,
und Geörg Rodt Vehlweiden=
Müller
, klagen, Nach deme Rodt
dem Arldt (+ von Anno 1629.) 100. vorgeliehener
Reichstaler schuldig, daran sein Rodten
Sohn Geörg Rodt Müller vff
der Ludels Mühl an der Tauber

für 50. Rthaler nicht allein
bürg: sondern auch beÿ Bidermanns
Treu, Ehren vnd glauben ver=
sprochen, solche 50. Reichstaler
vff Petri Ao 1630. aigentlich
vnd vn fehlbar zu bezahlen,
Also sich für den Selbstschuldtner
dargeben, Mit dieser ausdrück=
henlichen Zuesag, Er, Arldt soll
sich kercklich daran laßen,
Vnd darauff handeln, Er
wolle diese 50. Rthaler
guet machen, es gehe gleich wie
es wolle, Dann er uff die
1700. fl. under denn Leüthen stehen
habe, es werdte Ihme Ja die so viel
herauß gehen, daß er diese
Schuldt zahlen könne 50. Rthlr
ablösen könne, Aber über viel
und manichfaltig güetlich
fordern den geringsten Heller
herauß bring können.

-
Staatsarchiv Ludwigsburg: B 70 L, Band 64, Kaufvertrag über die Vehlweidenmühle am 9.1.1639
-


Kündt vnd Zuewisen Seÿ allen,
vnnd Jedermanniglich, denen es Zue=
wißen vonnöthen, hiemit vnd in Crafft
dis Brieffs, daß ein Ehrlichen Er=
beten, redlichen Kauff vnd V Kauff [Verkauf]
abgeredt beitseidigk Vnd beschloßen,
vfmas vnnd Weis wie Vnter=
schiedlich hernach folgt, Nehmblich
haben wir im Nahmen, Sophia,
Rodtin weÿland Georg Rodten,
geweßenen Vehlweidenmüllers

alhier seel: hinterlaßene Witibin,
Hans Crafft, Jacob Linckh,
Melchior Leÿ alle 3. bürger v.
becken alhier, auch wolff rodt,
müller zu H

Kaufft vnd zue Kauffen geben, den
Erbaren Georg Klingberg vnd seine
Ehelichen Hausfrauen vnd allen
Ihren Erben,

Herr Barthel Arld, des raths,
als der Witibin beÿstand, Herr M:
Wolff Heinrich Priester vnnd
[darübergeschrieben Heüfferdin]
Hans Haufferdin, Bürger vnd
Haffner eines ..., wahren,
Erbarn, vnwiderufflichen be=
stendigen Kauffs,

Wolfgang Heinrich Priester siehe auch:
Vorfahren von Johann Wolfgang von Goethe


vnd ist
solcher Kauff abgehandelt
vnd beschloßen worden, für vnd
vmb 1600. fl.

den 9 Januarÿ. Nach
Christi vnseres einigen Erlösers
vnd Seeligmachers geburth
Im Sechzehenhundert Neun
vnd dreÿsigsten Jahr.