-
 

Epitaph und Grabplatte für Conrad Flösser

Grabstätten als Repräsentation von Adel und Bürgertum

Gottesackerkirche zu Crailsheim

-
Die 1579/80 errichtete Gottesackerkapelle bot wohlhabenden Crailsheimer Bürgerfamilien einen Raum für eine würdige Bestattung. Die bei der Errichtung der Kapelle maßgeblichen Personen ließen sich im Chor bestatten.
In manchen Fällen gaben hochstehende Bürger auch eine zweite Gedenktafel, ein sogenanntes Epitaph, für sich oder ihre Familie in Auftrag.
Auch der als Bürgermeister amtierende Conrad Flößer, von Beruf Kalkmüller, stiftete beides. Seine Grabplatte steht seit der Renovierung der Kapelle 1988 an der Südwand, das Epitaph mit einer Weltgerichtsdarstellung befindet sich seit 1924 an der Nordwand.
Conrad Flößer denkt bei der Stiftung auch an seine Eltern: Im oberen Bogenfeld befindet sich die Darstellung einer Kreuzigung, daneben knien links zwei Männer und rechts zwei Frauen. Die Inschrift verweist auf den Vater Flößers, den Dinkelsbühler Bürger Adam Flößer, der 1578 gestorben ist. Auch die 1573 verstorbene Mutter, Anna Hegin, ist genannt.

Epitaph für Conrad Flösser und seine Familie

Inschrift Epitaph von Conrad Flösser oben
Anno 1578 ist in gott verschiden der [e]r[bar v]nd achtba[r] Adam fleser bu[r]ger [zu Dinckelspill der sellen] gott g(nedig) [...]
Anno 15 56 . ist in gott verschiden die eerbar vnd thugen[tt]sam frav margrett fischerin der sellen gott . g(nedig) v(nd) [...]
Anno 1573 ist in gott verschiden die erbar vnd thugentsam frav anna hegin der sellen gott g(nedig) v(nd) b(arm)h(ertzig) [...]
Inschrift Epitaph von Conrad Flösser mitte
Anno 1613 • den 9 • iunj ist in gott verschiden der erbar vnd achtbar
conradt fleser sein well amen. Anno 15 • 80 ist in gott verschiden
die erbar vnd thvgenttsame fraw margrett bawmeny(n) der gott gnedig vnd barmherttzig sein wöll Amen
Anno 1612 den 12 • marti ist in gott verschiden • die erbar vnd thvgenttsam frav zvsana
(Win)deis(y)n von gmind den selben allen gott gnedig vnd barmherttzig sein welle amen
Inschrift Epitaph von Conrad Flösser unten

Grabplatte für Conrad Flösser

Anno D(omi)nj • 1613 • den • 9 • Junjj
Morgens Jst in Gott Verschiden
Der Ehrnuest vnd Weis , Conrad
Flöser Burgermaisterr Zu Crailshaim
Dem Gott gnedig vnd Barmhertzig s[ey]
Hiob am • 19 • Cap(itel)
Jch wais das Mein Erlöser lebt
vnd er wird mich hernach aus
Der Erden Aufferwecken . etz(etera)
Wappen: Auf einem Floß stehender bärtiger Mann mit gestulpter gespaltener Zipfelmütze und gespaltenem Wams, in der Rechten eine dreiblättrige Rübe, in der Linken ein Ruder haltend; Helmzier: über Helmkrone der Mann mit Rübe und Ruder wachsend.

Quellen:
• Harald Drös: Die Inschriften des Landkreises Schwäbisch Hall I, Wiesbaden, 2015, Nr. 295 und 411
• Stadtarchiv Craisheim: Abbildung Epitaph Conrad Flösser
• Helga Steiger: Der Bürgermeister in Ewiger Anbetung, www.swp.de